Yin Yoga

Yin Yoga ist ein langsamer Yogastil, in dem du Posen mehrere Minuten lang hältst. Dabei kannst du nicht nur dein Bindegewebe gründlich dehnen, sondern auch zu einem ruhigen Geist finden. Zu praktizierst Übungen wie beispielsweise Vorbeugen, leichte Rückbeugen, Hüftöffner und Drehhaltungen. Vor allem nach einem harten Arbeitstag, kann diese Yoga-Praxis dir zu innerer Ruhe und Zufriedenheit verhelfen.

Yin Yoga – Philosophie und Entstehung

Die Bezeichnung „Yin Yoga“ leitet sich von dem chinesischen Konzept von Yin und Yang ab. Diese Philosophie beschreibt Yin und Yang als entgegengesetzte Kräfte oder Prinzipien. Während Yin die weibliche, ruhige, weiche und passive Energie repräsentiert, verkörpert Yang dementsprechend den männlichen, harten, dynamischen und aktiven Gegenpart. In anatomischer Hinsicht steht Yang demnach für die Muskeln und Yin für das Bindegewebe wie Sehnen und Bänder. Yin-Yoga ist vor allem durch eine ruhige, langsame Praxis gekennzeichnet, in der du Posen lange hältst.

Yin Yoga Coach - Yoga Trainer in Hohenhameln bei Hildesheim

Ruhig, passiv und meditativ

Yin-Yoga ist ein ruhiger, passiver Yoga-Stil, bei dem die die Körperhaltungen (Asanas) größtenteils liegend und sitzend ausführst und zwischen drei und sieben Minuten lang hältst. Zwischen den verschiedenen Posen wird zudem häufig eine neutrale Liegeposition zur Harmonisierung integriert. Im Yin-Yoga führst du die Posen in der Regel mit wenig bis keiner Muskelanstrengung aus. Stattdessen solltest du alle nicht benötigten Muskeln vollkommen loslassen, wodurch du Raum für einen ruhigen, meditativen Zustand schaffst. Es geht bei dieser Yogaform jedoch weniger um Entspannung, sondern eher um tief liegendes Bindegewebe und Muskeln mit Hilfe der Schwerkraft verstärkt zu dehnen.

Für wen ist es geeignet?

Diese Yogavariante eignet sich sehr gut für Anfänger, da du individuell nach deinem Tempo die Intensität der Übungen bestimmst und dich Stück für Stück in den Posen weiter vortastest. Durch das achtsame Hineingehen in die einzelnen Übungen lernst du deinen Körper und deine Grenzen gut kennen. Außerdem gibt es für viele Übungen eine Anfänger-Variante, die es jedem ermöglicht, in das Yin-Yoga langsam einzusteigen. Diese Yogavariante wirkt beruhigend, erdet dich und kann ein gutes Hilfsmittel gegen Stress sein, sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger Ebene.

Übrigens, Katrin praktiziert Yoga auch, weil es sie in ihrer Tätigkeit als Meerjungfrau und Unterwassermodel unterstützt. Darüber hinaus ist sie auch Trainerin und Coach für viele weitere Bereiche. Hier erfährst du mehr.